Wenigstens einen Punkt aus Ettlingen entführt

von

Wenigstens einen Punkt aus Ettlingen entführt

HSG Ettlingen –  TGN 19:19 (9:11)

Am vergangenen Samstag kam es in der Franz-Kühn-Halle in Ettlingen-Bruchhausen zum Duell der Tabellenkellerkinder der Verbandsliga B. Beide Mannschaften hatten vor der Partie erst 2 Pluspunkte auf der Habenseite, so dass klar war, dass es ein umkämpftes Spiel werden würde. Die 1. Damenmannschaft der TGN reiste wie auch die davor spielende 1b ersatzgeschwächt nach Ettlingen, nichtsdestotrotz war man aber fest entschlossen endlich die nächsten beiden Punkte aufs eigene Konto zu buchen.

Trainer Stefan „Steve“ Rudolf lobte seine Schützlinge vor dem Spiel für den Trainingseinsatz der vergangenen Wochen und sah sie gut gerüstet für den kommenden Kampf um die Punkte . Klar war von Beginn an, dass man dies nur über eine geschlossene und engagierte Mannschaftsleistung würde lösen können. Die Neureuterinnen fanden dann auch zunächst gut ins Spiel und konnten sich nach 15 Minuten eine 2:6-Führung herausspielen. Dann allerdings schaffte man es nach einer Zeitstrafe in Unterzahl nicht diesen Vorsprung zu verteidigen, sodass Coach Rudolf sich nach knapp 20 Minuten beim Stand von 5:6 gezwungen sah, seine Mannschaft zur Auszeit zusammenzuholen. Nach dem anschließenden Ausgleich der Hausherrinnen fanden die TGN-Damen dann auch endlich wieder zurück in die Spur und der Ball dementsprechend wieder den Weg ins Ettlinger Gehäuse. Folgerichtig konnte man sich wieder mit 3 Toren absetzen (6:9). Doch auch die HSG ließ nicht locker und kämpfte sich immer wieder bis auf einen Treffer heran (8:9, 10:11). Beim Pausenpfiff zeigte die Anzeigentafel eine 2-Tore-Führung zugunsten der Neureuterinnen.

Auch für die 2. Halbzeit war klar, dass nochmals 30 Minuten bedingungslos und mannschaftlich geschlossen gekämpft werden müsste, um den Platz als Siegerinnen zu verlassen. Leider kam die TGN aber nicht so gut aus der Kabine wie zu Beginn des Spiels. Vielmehr musste man zunächst 3 Gegentore in Folge hinnehmen und lag somit beim 12:11 nach knapp 39 Minuten das erste Mal in diesem Spiel zurück und es dauerte nochmals knapp 1 Minute bevor Antje Bremer der erste Treffer für ihre Farben in der 2. Halbzeit gelang. Im Folgenden konnten man sich zwar nochmals mit 2 Toren in Führung bringen (13:15), doch auch diesen Vorsprung egalisierten die Gastgeberinnen wieder. In der Schlussphase des Spiels wogte die Führung immer wieder hin und her, wobei es keiner Mannschaft gelang mit mehr als 1 Tor vorzulegen. Schlussendlich mussten sich somit beide Teams mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

Leider gelang es der TGN damit mit einen gespielten Spiel mehr bis auf Weiteres nicht die rote Laterne in der Verbandsliga B abzugeben. Insgesamt hatte man sich vor der Runde bestimmt mehr erwartet. Jetzt gilt es im Training weiter konzentriert zu arbeiten, um dann in der Rückrunde  hoffentlich das eigene Können in weitere Punkte umzuwandeln. Das erste Spiel der Rückrunde gegen die Turnerschaft Mühlburg, die aktuell von der Tabellenspitze grüßt, findet am Donnerstag, den 02.12.2021 statt. Angepfiffen wird die Partie in der Sporthalle Neureut um 20.30 Uhr.

Es spielten:

Leoni Dahnert (Tor), Julia Günther (Tor), Kathrin Häcker (2/1), Natascha Philipp, Eva Karpf (1), Kim Rudolf (3/2), Doreen Schukraft, (2), Antje Bremer (3), Melissa Mühl (2), Jana Dickebohm, Judith Pütz (3), Alena Stolz (3)

Zurück