Damen 1-Punkteteilung zum Saisonauftakt

von

SG Walldorf Astoria 1902 Frauen – TG Neureut 24:24 (12:11)

 

Nach einer trotz aller Widrigkeiten konzentrierten und anstrengenden Vorbereitung startete die 1.Damenmannschaft der TGN wie schon in den letzten Jahren mit dem Auswärtsspiel in Walldorf in die neue Runde. Erfreulicherweise waren in der Astoriahalle sogar Zuschauer zugelassen, so dass es sich fast wie ein „normales“ Spiel anfühlte.
 
Beide Mannschaften starteten konzentriert in die Partie. Trainer Stefan „Steve“ Rudolf hatte sich für eine 6:0-Abwehrvariante entschieden, jedoch mit der Vorgabe, insbesondere die wurfgewaltige Lisa Fleig dennoch frühzeitig in Bedrängnis zu bringen. Von Beginn an konnte sich keine der beiden Mannschaften einen nennenswerten Vorteil herausspielen. Die Abwehrreihen arbeiteten auf beiden Seiten aufopferungsvoll, wobei es der TGN durch schnelles Stoßen dennoch immer wieder gelang zu Toren vor allem auf den Außenpositionen oder auch über den Kreis zu kommen. Im Gegenzug fanden aber auch die Würfe der bereits erwähnten Lisa Fleig und ihrer Mitstreiterinnen den Weg ins Neureuter Gehäuse. Nach knapp 20 Minuten kam es auf Grund von technischen Problemen zu einer längeren Pause, aber auch danach wogte das Spiel weiter hin und her. Den Neureuterinnen gelang es oft nach Ballgewinnen in der Abwehr ihr schnelles Spiel nach vorne aufzuziehen, allerdings musste man nach technischen Fehlern im Angriff auch Kontertore der Walldorferinnen hinnehmen. Beim Stand von 12:11 gingen die Mannschaften so in die Kabinen.
 
Coach Steve Rudolf sah in seiner Halbzeitansprache ein weiterhin hohes Tempo und eine aggressive Abwehr als Schlüssel, um den Saisonauftakt erfolgreich zu bestreiten. Dies setzten seine Schützlinge nach Wiederanpfiff dann auch weiterhin um. Dennoch gelang es ihnen auch in dieser Phase nicht konstant genug zu spielen, um sich ein Polster herauszuarbeiten. Zwar konnte man bis zur 40.Minuten immer 1 bis 2 Tore vorlegen, den Gastgeberinnen gelang es aber auch immer wieder diesen Vorsprung zu egalisieren. Danach drohte das Blatt sich gar zu wenden. Da man im Angriff einige Chancen liegenlies, hatten die Walldorferinnen beim Stand von 24:21 in der 55. Minuten die Oberhand. Die TGN-Damen gaben aber nie auf und erkämpften sich in den verbleibenden Minuten zumindest noch ein Unentschieden, das schlussendlich durchaus leistungsgerecht war, zumal beide Mannschaften in der letzten Minute noch die Chance auf den Siegtreffer gehabt hätten.
 
Am kommenden Sonntag, den 27.09.2020, steht dann das erste Heimspiel für die Damen der TGN gegen die Rhein-Neckar-Löwen, einen der Liganeulinge an. Anpfiff in der Sporthalle Neureut 1 ist um16.00 Uhr.
 
 
Es spielten:
 
Elizabeth Pastor Castro (Tor), Leoni Dahnert (Tor), Fiona Kolb (3), Kathrin Häcker (3), Viola Langer(8/3), Martina Pyko, Eva Karpf (2), Kim Rudolf (3), Annalena Schneider, Doreen Schukraft, Sophie Kochendoerfer (2), Judith Pütz (1), Katrin Fett (2)
 

Zurück